Neonazikundgebung am 07. März 2012 in Dessau-Roßlau

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE setzt mit LICHTER GEGEN RECHTS deutliches Zeichen

Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum mobilisieren für den 07. März 2012 ab 18.00 Uhr zu einer Kundgebung mit „Straßentheater“ zum Haupteingang des Friedhof III im Dessauer Stadtteil Süd. Mit der Aktion will die extrem rechte Szene nur drei Tage vor einem braunen Aufmarsch (mehr dazu hier...) die historische Tatsache der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg umdeuten, für ihre Propaganda nutzen und damit die unsäglichen Verbrechen des Nationalsozialismus leugnen und relativieren. Bereits in den Vorjahren hatten sich regionale Neonazigruppierungen zu ähnlichen Aktivitäten zusammengefunden (mehr dazu hier...) und (hier...).  

Diesen Geschichtsrevisionismus können und werden wir nicht unwidersprochen auf den Straßen dulden.

Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE ruft deshalb unter dem Motto LICHTER GEGEN RECHTS dazu auf, bereits am 07.03. 2012 Gesicht zu zeigen:  FÜR VIELFALT UND WELTOFFENHEIT (Aufruf im Wortlaut hier...).

Neben Transparenten und Protestplakaten, wird mit entzündeten Kerzen den Opfern des Naziterrors gedacht.


Ort- und Zeit:
Mahnwache
LICHTER GEGEN RECHTS - Gemeinsam für Vielfalt und Weltoffenheit
07. März 2012
17.00 Uhr
Dessau-Roßlau
Heidestraße/Ecke Klughardtstraße

:::  Hinweis ::: Für Menschen ohne individuelle Anreisemobilität (PKW) besteht die Möglichkeit, mit der Straßenbahnlinie 1 gemeinsam zum Ort der Mahnwache zu gelangen. Dies ist ab der Haltestelle MUSEUM NORD jeweils 16.21, 16.36 oder 16.43 Uhr möglich. 
Infos/Kontakt:

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE
Steffen Andersch
Schlachthofstraße 25
06844 Dessau-Roßlau
Telefon/Fax: 0340 – 26 60 21 3
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Web: www.gelebtedemokratie.de
Facebook: http://tinyurl.com/3g8dzfu

 

NEWS

                   

Projekt GegenPart – Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Anhalt